WorldWine Blog

13. Dezember 2011

Weihnachten - ein kleiner Erfolg

von Eckhard Supp - Es ist genau ein Jahr her, da hatte ich mich an dieser Stelle über rot-weiß-rote Manschettenknöpfe und die Unsitte der österreichischen Weinvermarkter aufgeregt, viel Geld für mehr oder weniger unsinnige Weihnachtsgeschenke an Journalisten aus dem Fenster zu werfen. Damals hatte man mir noch recht schmallippig mitgeteilt, man würde mich natürlich gerne von der Liste der Empfänger dieser Aufmerksamkeiten streichen, wenn ich dies wünschte.

Aber, und darüber habe ich mich natürlich enorm gefreut, es kam viel besser! Gestern erhielt ich statt des üblichen Päckchens mit Karte und "Geschenk" von der Österreich Wein Marketing nur eine E-Mail. Und in der durfte ich zu meiner Überraschung lesen, dass man nach langen und eingehenden Überlegung beschlossen hatte, in diesem Jahr gänzlich auf das Verschicken teurer Weihnachspost zu verzichten, statt dessen aber 10.000 EUR für karitative Organisationen und Zwecke zu spenden.

Toll! So stelle ich mir ein produktives Verhältnis zwischen Weinvermarktern und Journalisten vor: Dass Kritik von unserer Seite nicht nur als Nörgelei oder Geltungssucht abgetan, sondern aufgenommen und - im besten Falle - sogar produktiv umgesetzt wird. Und deshalb möchte ich gerne alle Leser von ENO WorldWine an den Weihnachtsgrüßen der Österreicher teilhaben lassen, die ihre Pressepartner mit einem kleinen Weihnachtschor überraschten. Sicher wird es Kollegen geben, die der ausbleibenden Sachertorte nachtrauern oder das Video ein wenig kitschig finden. Ich meine, die gute Absicht, die dahinter steckt, ist allemal ein "Gefällt mir" wert! 


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.