WorldWine News

4 Millarden Flaschen im Visier: USA jetzt weltgrößter Weinmarkt


(24.03.2011) -  

Eigentlich war es erst für 2012 oder gar 2014 prognostiziert worden, tatsächlich aber passierte es bereits im vergangenen Jahr: Die USA haben Frankreich als größter Weinmarkt der Welt abgelöst. Wie das kalifornische Weininstitut mitteilte, wurden in den USA 2010 insgesamt 329,7 Mio Kisten (ca. 4 Mrd Flaschen) Wein für einen Gesamtwert von 30 Mrd. US $ verkauft. Damit überstieg der amerikanische Weinkonsum zum ersten Mal in der Geschichte den der Grande Nation, wo nur noch 320 Mio. Kisten abgesetzt werden konnten.

Das bedeutet zwar, dass der amerikanische Pro-Kopf-Verbrauch (knapp 10 Liter) immer noch weniger als ein Fünftel des französischen (52 Liter) beträgt, aber mit seiner knapp 5 Mal so großen Einwohnerzahl bilden die USA auch damit eine enorme Marktmacht. Die könnte dann allerdings in absehbarer Zeit von China oder Indien übertroffen werden, denen mit ihrer Milliardenbevölkerung ein Viertel oder Fünftel des amerikanischen Pro-Kopf-Konsums reichen würde, um ihrerseits die USA zu überflügeln.

Interessant ist, dass der amerikanische Weinkonsum seit 1993 (damals ging er aufgrund prohibitionistischer Tendenzen gegenüber dem Vorjahr um mehr als 5 % zurück) 17 Jahre in Folge gestiegen ist. Interessant allerdings auch, dass der Weinumsatz 2010 trotz des Mengenrekords deutlich hinter dem Niveau von 2007 zurückblieb, als mit nur 313,8 Mio. Kisten 30,4 Mrd. US $ erlöst wurden, was einen deutlichen Wertverlust pro Einheit bedeutet. Ganz anders dagegen der Wert des US-Weins im Export - der stieg 2010 nämlich deutlich rasanter (+ 25,6 %) als das Exportvolumen (+ 1,9 %), was einen enormen Wertzuwachs pro Einheit signalisiert.


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.