WorldWine News

Asiaten hoffen auf britischen Markt


(07.11.2012) -  

Weinerzeuger in den neuen Weinbauländern Asiens setzen offenbar große Hoffnungen auf den britischen Markt. Das jedenfalls geht aus Äußerungen des Marketingchefs der thailändischen Siam Winery, Neil McIlwee, hervor, der von thedrinksbusiness.com mit der Prognose zitiert wird, asiatische Weine stünden auf in Großbritannien vor einem veritablen Boom. Marks & Spencer habe schon nach Mustern der Thai-Weine verlangt, erklärte McIlwee, und Waitrose führe bereits Weine aus China. Was die Absätze derzeit noch bremse, sei lediglich die Tatsache, dass zu wenige Menschen überhaupt wüssten, dass Japan, Thailand und China Wein erzeugten.

So sei im Falle Thailands noch immer das Vorurteil verbreitet, das Land sei viel zu warm und feucht, um Spitzenweine hervorbringen zu können. Dabei vergesse man aber, dass die Weine der eigenen Marke Monsoon Valley aus einer kühlen Bergregion stammten, in der sogar bewässert werden müsse. So erzeuge man unter anderem einen Chenin blanc mit lediglich 9,5 Vol.-% Alkohol. Ob das reicht, um einen regelrechten Boom auszulösen, darf man wohl getrost skeptisch bewerten.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Chinas Winzer attackieren angebliches EU-Weindumping
Chinesische Sterne
Rasantes Wachstum - Wie groß ist Chinas Weinmarkt?
Indien träumt vom Weinexport


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.