WorldWine News

Champagne: Die letzten Hubschrauber verschwinden


(05.04.2012) -  

Der Weinbauverband der Champagne sucht nach Alternativen zum Ausbringen von Spritzmitteln im Weinberg via Hubschrauber. Diese ist nämlich bereits seit Juli 2010 in ganz Frankreich aus Gründen des Umweltschutzes durch das so genannte Gesetz Grenelle 2 verboten, ein Verbot, von dem die Präfekten der Departements allerdings Ausnahmen zulassen können. Ein solcher Erlass stößt in der Champagne allerdings auf die Schwierigkeit, dass das Anbaugebiet zu insgesamt drei verschiedenen Departements gehört, die unterschiedlich stark an einer solchen Ausnahmeregelung interessiert sind - schon deshalb, weil ein solches Ausnahmedekret ja auch unerwünschte Präzedenzwirkung haben könnte.

Das Comité interprofessionnel des vins de Champagne hat jetzt seine Mitglieder wissen lassen, dass vom laufenden Jahr an nur noch Parzellen, in denen das Ausbringen von Spritzmitteln auf anderem Wege unmöglich wäre, Chancen auf eine solche Ausnahmegenehmigung haben. Gänzlich aus der Champagne verschwinden sollen die Hubschrauberflüge dann bis spätestens 2014.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Frankreich: Pestizide töten Winzer


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.