WorldWine News

Deutscher Weinexport schrumpft um 15 Prozent


(13.02.2013) -  

Anders als wir es nach den vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes erwarteten, hat der deutsche Weinexport im vergangenen Jahr doch noch stärker nachgelassen, als ursprünglich vom Verband der Weinexporteure prognostiziert. Während der Weinbauverband von von einem Mengenverlust in Höhe von 12,9 % und einem Wertminus von 4,6 % ausgegangen war, zeigen die jetzt vom DWI veröffentlichten Zahlen für die 12 Monate bis November 2012, dass die Verluste sich mengenmäßig eher in Richtung 15 %, wertmäßig gegen 7 % orientieren werden.


Geisenheim im Rheingau - Die Weinberge zu Füßen von Schloss Johannisberg. (Foto: E. Supp)

Gegenüber den 1,557 Mio. hl des Vorjahres wurden im Referenzzeitraum nur noch 1,324 Mio. hl deutscher Wein exportiert - von der Gesamtmenge der prognostizierten 3,26 Mio. hl stammt also knapp 60 % nicht von deutschen Weinbergen sondern wurde zuvor importiert und dann wieder reexportiert - und die Erlöse verringerten sich von 349 auf 325 Mio. Eur. Anders als gerne postuliert, lässt sich dieser Exportrückgang nicht oder zumindest nicht zureichend durch mengenschwache Jahrgänge erklären. Während 2010 tatsächlich eine deutlich kleinere Erntemenge (7 Mio hl.) eingefahren worden war, erreichte sie 2011, dem für 2012 relevantesten Jahrgang, mit 9,1 Mio. hl fast wieder das Niveau von 2009.

Besonderst stark hat es die Prestigemärkte der deutschen Winzer gebeutelt: die USA verloren in Menge und Wert etwa 10 %, Großbritannien in der Menge fast 20 %, im Wert sogar nahezu ein Viertel, und Russland war praktisch ein Totalausfall. Von den wichtigen Märkten konnten nur die Niederlande, Norwegen, Schweden und Kanada in gewissem Umfang zulegen.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Deutscher Export - Trotz Mengenverlusten stabil nach der Krise
Weinstatistik: Deutschland freut sich
Das Ende der Krise - droht jetzt Weinknappheit?


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.