WorldWine News

Deutscher Weinmarkt noch nicht erholt


(07.11.2010) -  

Die Zahlen für den deutschen Weinmarkt, der im Krisenjahr 2009 erstmals seit langem Mengenverluste bei gleichzeitigem absolutem und relativem Wertzuwachs verbucht hatte, sind offenbar nach wie vor alles andere als rosig. Für die ersten neun Monate des Jahres ergab sich, einem Bericht der Weinakademie Berlin zufolge, zwar gegenüber 2009 wieder ein leichter Zuwachs in der Menge der abgesetzten Weine, dafür aber auch ein spürbarer Wertverlust, der die relativen Zugewinne aus dem Vorjahr zunichte machte. Der Wertverlust scheint vor allem der Tatsache geschuldet, dass der Absatz sich noch stärker als bisher zu den Discountern verlagerte. Bestätigt hat sich die Tendenz aus den ersten sechs Monaten, nach der deutsche und französische Weine Marktanteile verloren, während Italiener moderat und Spanier sogar deutlich zulegen konnten.


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.