WorldWine News

Doyen der Wachauer Winzer: Josef Jamek gestorben


(24.03.2011) -  

Er war der Doyen der Wachauer Winzer: Josef Jamek ist vor einer Woche im Alter von 91 Jahren verstorben. Jamek hatte das 1910 von seinem Vater gegründete Familienweingut in Joching, einem Ortsteil von Weißenkirchen, nach dem Zweiten Weltkrieg ausgebaut und sich besonders in den Zeiten der Auslesemanie (Stichwort: Glykolskandal) als Verfechter weitgehend naturbelassener Gewächse einen Namen gemacht. In den letzten Jahrzehnten waren Jameks Weine nicht immer unumstritten, konnten jedoch seit der Jahrtausendwende wieder an die einstigen Qualitäten anknüpfen.


Musst du denn unbedingt in

Musst du denn unbedingt in einem Nachruf auf einen, der immer für naturnahen Wein-Ausbau gelebt hat, den Skandal aufwärmen? Wer das quer liest, verbindet Jamek mit Glykol. Das tut ihm vermutlich im Grab noch weh.
LG Knalli

Knalli, Deine empfindliche

Knalli, Deine empfindliche österreichische Seele in allen Ehren, aber ich denke, die deutsche Sprache ist in diesem Fall so unzweideutig, wie es nur eine Sprache sein kann. Ich habe die Notiz jetzt mal drei "unverdächtigen" Leuten - ich gestehe: alle drei waren Deutsche - vorgelesen. Es hat nicht ein einziger den Zusammenhang zwischen Jamek und Glykol gesehen, den Du mir unterstellen willst. Ach, und noch etwas: Diese Notiz war kein (!) Nachruf, sondern ein Newsartikel.

Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.