WorldWine News

Eilmeldung: Sechs komplette Jahrgänge des Brunellos von Gianfranco Soldera von Vandalen zerstört


(03.12.2012) -  

Sechs komplette Jahrgänge, die noch im Fass reiften, vernichtet - das ist das Resultat eines Vandalismus-Attentats auf einen der berühmtesten und besten Winzer Montalcinos, Gianfranco Soldera, wie zahlreiche italienische Onlinemedien heute abend berichten. In der Nacht vom 2. auf den 3. Dezember brachen Unbekannte durch ein durch ein Fenster mit eigentlich einbruchsicherem Glas in den Keller des Weinguts Case Basse ein, öffneten die Hähne sämtlicher Fässer und Tanks und ließen knapp 600 hl Wein, das Äquivalent von ca. 80.000 Flaschen in den Gulli fließen. Die Einbrecher hatten es ausschließlich auf die Zerstörung des Weines abgesehen - gestohlen wurde nichts, zerstört außer dem Wein und der Fensterscheibe ebenfalls nichts. Soldera war nicht nur einer der besten Erzeuger Montalcinos - sein Weingut liegt in direkter Nachbarschaft des Betriebs, den Angelo Gaja vor einigen Jahren erwarb, d. h. in einer der besten Weinbergslagen überhaupt -, sondern galt auch als Einzelgänger, der in vielen Fragen mit den anderen Erzeugern der Gemeinde über Kreuz lag. Es ist deshalb schwer vorstellbar, dass dieses Attentat nicht von interessierter Seite aus der Winzerschaft selbst oder zumindest von persönlichen Feinden des Winzers ausgeführt oder zumindest in Auftrag gegeben wurde: Ein unermesslicher Verlust für die Appellation und den italienischen Weinbau insgesamt, abgesehen vom materiellen Schaden für den Winzer.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.