WorldWine News

Frankreichs Export auf Rekordniveau


(22.04.2013) -  

So viel wie nie zuvor verdient Frankreich mit seinen Wein- und Spirituosenausfuhren. Das geht aus einem Überblick hervor, der schon vor einiger Zeit auf journee-viticole.com veröffentlicht wurde. Danach wurden mit Schnaps- und Weinexporte im letzten Jahr 9,5 Mrd EUR erzielt - ein historischer Rekord und gleichzeitig eine Steiger und von 8,5 % genüber dem Vorjahr bei Weinen und von 13 % bei den Spirituosen. Die Industrie ist damit Frankreichs zweitgrößter Devisenbringer, nach der Luftfahrtindustrie, in der die Exporte etwa 20 Mrd. EUR einspülte.

Die Schattenseite dieser Entwicklung ist, dass die Exportmengen mit den -erlösen nicht Schritt halten konnten und nur um 1,5 % wuchsen. Wein alleine betrachtet, ist der Export in den letzten 10 Jahren mengenmäßig sogar um 10 % rückläufig gewesen, während er gleichzeitig im Wert 30 % zulegte - eine deutliche Verteuerung der französischen Weinexporte. Übrigens: Neben den klassischen Abnehmerländern für französische Weine und Spirituosen werden die BRICS-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China, Südafrika) immer wichtiger und spielen mit 1,2 Mrd EUR bereits 10 % der Exporterlöse ein.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Warum trinkt Frankreich immer weniger Wein?
Bordeaux: Alles Export, oder was ...?
Weinkonsum: Zwei Milliarden Flaschen mehr


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.