WorldWine News

Kommt jetzt der Korkschrauber?


(08.08.2013) -  

Ist das jetzt die eierlegende Wollmilchsau der Korkindustrie? Nachdem der Siegeszug des Schraubverschlusses in den letzten Jahren scheinbar unaufhaltsam wurde, hat der größte portugiesische Erzeuger von Naturkorken jetzt die weiße Flagge gehisst. Auf der jüngsten Vinexpo in Bordeaux stellte die Firma zusammen mit dem US-amerikanischen Glasfabrikanten Owens-Illinois (O-I) eine neue Verschlussvariante vor, die der Korkindustrie das Überleben sichern soll. Der neu vorgestellte Korkschrauber namens Helix besteht aus gepresstem Korkgranulat, in das eine kleine Spirale eingearbeitet ist und das - man höre und staune - in die Flasche geschraubt wird.

Aus dem Granulat werden nach Angaben des Erzeugers mithilfe eines speziellen Verfahrens (System Rosa - Rate of Optimal Steam Application), das sämtliche flüchtigen Bestandteile der Eichenrinde erfasst, unter Druck und mit Wasser angeblich bis zu 80 % des eventuell vorhandenen TCA, des Verursachers von Korkschmeckern, herausgewaschen. Dabei sollen, so hätten vierjährige Laborversuche gezeigt, die physikalischen Eigenschaften des Korkens wie Dichtigkeit und Elastizität keine Verschlechterung erfahren.


Ein Gewinde im Korken, das Gegenstück an der Innenseite des Flaschenhalses - so stellt sich die Korkindustrie ihre eierlegende Wollmilchsau, den Korkschrauber, vor. (Firmenfotos)

Ob sich die neuen Korkschrauber auch für längere Lagerzeiten eignen, lassen die Erzeuger offen - immerhin könnten einem beim Anblick der doch sehr rudimentären Spirale mit ihrer nicht eben ausgeprägten Profiltiefe diesbezüglich Zweifel kommen. Leider, so bedauert man, bedeute diese neue Erfindung das Ende der Korkenzieher-Romantik, aber immerhin, werden die Traditionalisten unter den Weinfreunden versichert, soll das charakteristische "Plop" des Naturkorks beim Öffnen der Flaschen weiterhin gewährleistet sein. Na, wenn das das ganze Problem war?

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Italien erlaubt Schraubverschlüsse auf DOCG-Weinen, aber ...
Tatort. Kriminelle Weinverschluss-Sache
US-Großkellerei setzt voll auf Schraubverschluss
Portugiesische Kellerei Sogrape setzt auf Schrauber


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.