WorldWine News

Wachwechsel in Südafrikas Exportverband WOSA


(14.06.2013) -  

Wie bereits über die Social Media (z. B. hier ...) gemeldet, wird Su Birch, die Chefin des südafrikanischen Weinexportverbands WOSA, im kommenden September ihr Amt aufgeben. Birch, die WOSA seit 2000 leitete und daraus eine der schlagkräftigsten Marketing-Organisationen weltweit gemacht hat, wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von der internationalen Weinpresse für ihre Leistungen ausgezeichnet, u. a. als "Woman of the year" von The Drinks Business.

Südafrika, Stellenbosch, Dorp Street (Foto: E. Supp)
In Stellenboschs idyllischer Dorp Street residiert der Weinexportverband des Landes. (Foto: E. Supp)

Birch hinterlässt eine Weinwirtschaft, die sich in knapp zwei Jahrzehnten mit einer großen Zahl von Spitzenweinen in aller Welt einen Namen gemacht hat, die aber auch noch große Probleme zu lösen hat: Nicht zuletzt die Tendenz hin zu steigendem Fassweinexport, durch den ein Teil der Wertschöpfung ins Ausland verlagert wird, und die aus anderen Regionen und Wirtschaftszweigen des Landes übergreifenden sozialen Unruhen.


Su Birch, CEO von WOSA (Foto: E. Supp)

Wer die Position übernehmen wird, ist noch nicht bekannt, genauso wenig wie die beruflichen Pläne der noch amtierenden CEO, deren letzte Amtshandlung im September wohl die Präsenz auf der gemeinsam mit Argentinien und Chile veranstalteten Weinmesse in London sein wird.

Sie können unsere Arbeit durch eine Spende unterstützen.

Lesen Sie auch:
Schwarz und Weiß: Südafrikas Weinbau im Kreuzfeuer
Südafrika zwischen Traum und Realität
Südafrikas Export wächst weiter - mit Fassweinen
Unruhen in Südafrika erreichen den Weinbau
Südafrikas Export unter Druck


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.