WorldWine Blog

09.02.2012

von Eckhard Supp - Offiziell veröffentlicht werden Sie wohl erst in einigen Tagen, die neuen EU-Bestimmungen zu den Bioweinen, die erstmals auch kellertechnische Vorschriften enthalten. Bis dato gab es offiziell keinen Biowein, sondern nur Wein aus zertifiziertem biologischem (organischem) Anbau, und für die war es unwichtig, wie sie im Keller vergoren und ausgebaut worden waren. Mit den neuen Vorschriften setzt die EU auch für die Kellerarbeit Rahmenbedingungen, was bedeutet, dass Weine in Zukunft auch ganz offiziell als Bioweine (ökologische Weine) bezeichnet werden können.

06.02.2012

von Eckhard Supp - Der britische Weinjournalist Robert Joseph hat dieser Tage in seinem Blog einen in seinen Augen todsicheren Tipp für den Weintrend des Jahres abgegeben: süßer Moscato alias Muscat alias Muskateller, am besten prickelnd, so etwa nach dem Modell des Moscato d'Asti aus den Großkellereien der italienischen Region Piemont oder gleich wirklich von dort. Interessant ist dabei erst einmal nicht so sehr die Frage, ob er Recht hat oder nicht - obwohl das natürlich Weinhändler, die ihre Einkäufe richtig platzieren wollen, brennend interessiert -, sondern die Tatsache, dass Joseph mit seiner Prophezeiung den Trend zur immer stärkeren Aufspaltung des Weinmarkts in industrielle Massenware einerseits und hochwertige Qualitätsprodukte andererseits noch einmal zu bestätigen scheint.

05.02.2012

von Eckhard Supp - Es gibt Themen, von denen glaubt man, zu ihnen sei alles gesagt, und verspürt wenig Lust, sich immer wieder mit ihnen auseinanderzusetzen. Dann aber liest man Texte, wie den, der jetzt in der Online-Ausgabe der Wochenzeitung "Der Freitag" erschien, und die man einfach nicht so stehen lassen kann. "Warum sterben manche großen Weine aus?" ist ein Artikel von Klaus Kosok überschrieben, der sich mit den großen Weinen des Piemont und deren Entwicklung in den letzten Jahrzehnten auseinandersetzt.

2 | Tag(s): Barolo, Barrique, Italien
02.02.2012

von Eckhard Supp - Italiens Weinwirtschaft geht es gaaaaaanz prima. Das jedenfalls ist das Bild, das Institutionen und Verbände des Landes uns seit Jahren zu suggerieren suchen. Schaut man sich die Verbissenheit bzw. Schärfe mancher Diskussion an, die in Italiens Weinwirtschaft in der letzten Zeit geführt wurde - ich erinnere nur an die unsäglichen, fundamentalistischen Debatten über Brunello und Rosso di Montalcino -, oder hält sich die bizzar-verzweifelten Rufe nach Aufmerksamkeit anderer vor Augen, kann man darüber nur lachen.

15.01.2012

von Eckhard Supp - Italiens Weinwelt trauert um Giuseppe Quintarelli, den Doyen und Großmeister des Valpolicella-Gebiets bei Verona (Venetien), der heute im Alter von knapp 85 Jahren verstarb. Das jedenfalls lese ich gerade im Blog des italienischen Weinjournalisten Franco Ziliani. "Bepi", wie ihn seine Freunde nannten, war nicht nur als legendärer Erzeuger von Valpolicella und Amarone, sondern auch als Mensch Vorbild für viele. Ich selbst habe Quintarelli schon Ende der 1980er-Jahre kennengelernt, als ich die Weine der Provinz Verona für den italienischen Weinführer Gambero Rosso verkostete, und werde mich noch lange an meinen letzten Besuch vor ziemlich genau 10 Jahren erinnern.

13.01.2012

von Eckhard Supp - China ist in aller Munde, und zwar nicht nur als neuer Heilsbringer aller weinexportierenden Nationen, sondern auch als Erzeuger. Nachdem in der jüngeren Vergangenheit wiederholt chinesische Weine bei internationalen Weinwettbewerben gut oder sogar sehr gut abschnitten, haben wir uns von einer der renommiertesten chinesischen Kellereien zwei Muster schicken lassen, um sie in Ruhe zu verkosten. Unser Verdikt? Jein!

23.12.2011

von Andreas Bürgel (Querschläger) - Er näselte heftig beim Sprechen. Auf eine Art, die mich abzuwägen zwang: Stil oder Deformation, verarmter Adel oder doch nur die Polypen. Aber ich kam nicht richtig ins Brüten darüber. Sein perkussives "Bitte" hatte ich weniger als eine solche zu verstehen, denn als finale Aufforderung.

14.12.2011

von Eckhard Supp - Sie wollten schon immer einmal die Weine von Angelo Gaja, dem Superstar des italienischen Weinbaus probieren. Oder die von Elio Altare, einem der Protagonisten des "modernen" Barolos? Wir haben diese und weitere Piemonteser Spitzenwinzer in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Select Holidays zu einer kulinarischen Erlebnisreise ins Piemont, der Heimat von Barolo und Barbaresco, kombiniert. Sie haben noch kein Weihnachtsgeschenk für Ihre Liebsten? Dann schenken Sie doch einfach unsere Reise ins Piemont.

13.12.2011

von Eckhard Supp - Es ist genau ein Jahr her, da hatte ich mich an dieser Stelle über rot-weiß-rote Manschettenknöpfe und die Unsitte der österreichischen Weinvermarkter aufgeregt, viel Geld für mehr oder weniger unsinnige Weihnachtsgeschenke an Journalisten aus dem Fenster zu werfen. Damals hatte man mir noch recht schmallippig mitgeteilt, man würde mich natürlich gerne von der Liste der Empfänger dieser Aufmerksamkeiten streichen, wenn ich dies wünschte.

01.12.2011

von Eckhard Supp - Es ist für die Freunde spanischer und portugiesischer Weine in der englischsprachigen Welt ein herber Verlust. Einer der renommiertesten Blogs weltweit, Catavino von Ryan und Gabriella Opaz sowie einigen Mitkämpfern, hat sich in der letzten Woche von seinen Lesern verabschiedet. Niemand, weder Gabriella Opaz in ihrem letzten Artikel noch Oliver Styles in seinem kurzen Requiem, hat es so richtig offen ausgesprochen, aber dieses plötzliche - oder doch nicht so plötzliche? - Ende hat wohl vor allem ökonomische Gründe.

30.11.2011

von Andreas Bürgel (Querschläger) - "Er hat uns auf dem Schirm", jodelte ich, "vor uns müsste bald eine Linksbiegung ...". Doch da musste ich mich recht plötzlich aufs Nichtlanghinschlagen konzentrieren. Baumwurzel. Es schaut halt keiner mehr nach dem Rechten, im Wald. Ich blickte auf. Nichts.

Na gut, nichts außer massenhaft Grün. Bäume - benadelt, beblättert -, Farne, Sträucher. Aber keine Ehefrau. Dafür, deutlich erkennbar, nur ein paar Meter vor mir: ein Linksknick des Weges. Hinter dem meine Frau bereits außer Sicht war.

29.11.2011

von Eckhard Supp - Eine interessante Diskussion auf Facebook, bei der es eigentlich um österreichische Weine und um die Tendenz ging, den neuen Jahrgang immer früher auf den Markt zu werfen, hat mich heute dazu veranlasst, einmal einen etwas anderen Preisvergleich anzustellen. Mithilfe der Suchmaschine weinpower.de stellte ich eine Liste der jeweils teuersten Weine verschiedener Weinbauländer zusammen

2 | Tag(s): Deutschland, Weinpreise
27.11.2011

von Eckhard Supp - Eigentlich lese ich ja, obwohl seit 1997 eingeschworener "Onliner", immer noch gerne Zeitung, gerne auch zwei oder drei, wenn ich die Zeit dafür finde, aber am Wochenende habe ich mich mal wieder ziemlich über das Hamburger Abendblatt und seinen Weinclub geärgert.

Nein, nicht die Tatsache, dass sich da namhafte Weinautoren zu bezahlter Werbeschreiberei für einen Weinhändler hergaben, hat mich geärgert, sondern dass sie nicht einmal jenes Mindestmaß an Sorgfalt walten ließen, das man gemeinhin schon von Praktikanten oder Volontären erwartet.

21.11.2011

von Eckhard Supp - Von Downunder Wines, dem Blog, der sich auf australische Weine spezialisiert hat, war im WorldWine Blog schon des öfteren die Rede, und von seinem (Haupt)Autoren Michael Brecht haben wir sogar schon gelegentlich Artikel und ein Video bei uns veröffentlicht. Was ich jedoch heute dort las, hat mich dann doch ziemlich geärgert.

08.11.2011

von Eckhard Supp - "Schon wieder so ein Wälzer, der ungelesen im Regal landen wird", stöhnte ich, als ich den neuen Bordeaux-Weinführer von Jacques Dupont auf den Tisch bekam. Nun sind Jacques und ich allerdings schon seit Jahrzehnten befreundet - damals waren wir beide noch nicht bei der Weinschreiberei gelandet -, und so nahm ich den dicken Brocken dann doch mit auf meine jüngste Bordeauxreise, um beim Abendessen ein wenig darin zu blättern. Der Freundschaft wegen, sozusagen. Die Überraschung, die ich dann erlebte, hätte größer nicht sein können.