WorldWine Verkostungsreport

Januar 2014

Österreichs Klassiker


Sämtliche Weine der Verkostung


Die Klassiker sind eine Seite

Die Klassiker sind eine Seite der Medaille, sozusagen der Himmel. Die Hölle findet derzeit mal wieder im Lidl Regal als "Wein des Monats" statt: Pannonia Exclusiv Zweigelt No. 1 halbtrocken, 12 % vol. Alkohol für 2,29 Euro in der Aktion. Damit macht sich Österreichs Weinwirtschaft ihr Image in Deutschland endgültig kaputt; denn vermutlich werden von diesem Wein allein so viel Flaschen verkauft wie von den oben genannten zusammen. Dennoch gebührt Dir natürlich Dank und Applaus für die geleistete Verkostungsarbeit und das Ergebnis.

Mario, hätte die ÖWM in den

Mario, hätte die ÖWM in den letzten fünf, sechs Jahren in Deutschland so intensiv gearbeitet, wie in den beiden Jahrzehnten davor, gäbe es diesen merkwürdigen Zweigelt vielleicht gar nicht.

Einmal ganz davon abgesehen,

Einmal ganz davon abgesehen, dass diese Probe nichts mit dem Wein bei Lidl zu tun hat, wäre meine Frage folgende.
Was hat die "Österreichische Weinwirtschaft" oder die ÖWM damit zu tun, wenn Lidl einen halbtrockenen Zweigelt um 2,29 Euro anbietet? Falls es sich noch nicht herum gesprochen hat: Österreich ist ein demokratisches Mitglied der EU-Familie und innehalb dieser herrscht für einwandfrei Produkte freier Warenverkehr. Ich habe mir diesen angeblichen "merkwürdigen" Zweigelt besorgt: der Wein trifft vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber es handelt sich um ein einwandfreies Produkt. Merkwürdig wäre allerdings wenn ein halbtrockener Rotwein mehr Flaschen verkaufen würde als all die guten österreichischen Weine zusammen. Das könnte man dann aber wohl kaum der österreichischen Weinwirtschaft anlasten.

Peter, natürlich hast Du

Peter, natürlich hast Du Recht, was deine Bemerkungen über den freien Warenverkehr angeht. Und vielleicht war es auch nicht ganz glücklich, dass Mario diesen Zweigelt gerade hier zur Diskussion gestellt hat. Aber das Auftauchen eines solchen Weins im Discount, nachdem die österreichischen Weine sich vor nicht allzu langer Zeit in diesem Distributionskanal mal sehr rar gemacht haben, steht natürlich schon im Zusammenhang mit der generellen Entwicklung des deutschen Marktes für österreichische Weine, auch wenn diese sicher im Rahmen von solchen Kommentaren immer nur verkürzt wiedergegeben werden kann. Aber das wäre tatsächlich mal ein gutes Thema für eine unserer ausführlicheren Analysen. Wer weiß, vielleicht nehme ich mir das wirklich mal vor.

Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.