WorldWine Verkostungsreport

Mai 2011

Piemont 2011

Unsere Topweine
 

Es war ein wahres Fest der Sinne, diese Verkostung, die ich eigentlich gar nicht hätte erleben sollen, wäre es nach dem - wie auch immer motivierten - Willen der Veranstalter der alljährlichen Präsentation Piemonteser Weine gegangen. Einer Präsentation für Weinjournalisten aus aller Welt, die ich selbst einmal Anfang der 1990er-Jahre angeregt hatte, zu der ich aber diesmal nicht eingeladen wurde, weil ich entweder schon zu oft dabei war, irgend jemandem auf den Schlips getreten oder was weiß ich sonst noch angestellt hatte ...

So musste ich also die mühevolle Prozedur auf mich nehmen und mir die Muster nach Hamburg kommen lassen. Aber diese Mühe hat sich gelohnt, nicht, nur, weil wir auf diese Weise den Jahrgangsreport schon veröffentlichen können, während der Rest der Weinkritiker aus aller Welt noch nicht einmal in Alba angekommen ist.

Sie lohnte sich vor allem, was den Barolo-Jahrgang 2007 betrifft, ein Jahrgang, wie ich ihn in dieser Perfektion und Gleichmäßigkeit bisher vielleicht noch nie gesehen und verkostet habe. Vielleicht war der klassische 1989er ähnlich groß, vielleicht der üppige 1990er, sicher der 1999er oder vielleicht auch der 2001er, aber all diese Jahrgänge hatten neben den zahlreichen Spitzenweinen auch unregelmäßigere Qualitäten hervorgebracht. Zum überbordenden aromatischen Reichtum und der perfekten Balance aus Frucht, Saft und Tanninstruktur kam nämlich 2007 auch noch das kumulierte Wissen der Winzer, kam die Erfahrung aus inzwischen 25, 30 Jahren Spitzenweinbau im Piemont, die ganz eindeutig Früchte getragen hat.


Besonders viele Spitzengewächse kamen 2007 aus der Lage Cannubi in Barolo (oben) - Elio und Lucia Altare prägen seit fast drei Jahrzehnten den Stil des modernen Barolos (Fotos: E. Supp)

Diesem exzellenten Resultat tat es auch keinen Abbruch, dass ich die Weine einiger der Piemonteser Stars - der Gaja, Bruno Giacosa, Rivetti oder Roberto Voerzio, um nur einige zu nennen - noch gar nicht verkosten konnte, weil man bei diesen Herrschaften persönlich an die Türe klopfen muss, und weil es einige Pakete, die bereits angekündigt wurden, bis heute nicht nach Hamburg geschafft haben (die Resultate dieser Weine werde ich gegebenenfalls nachliefern).

Im Feuerwerk des Barolos drohten die exzellenten Barberas, die eine Reihe Erzeuger eingeschickt hatten - die Sorte stellte immerhin acht der 30 besten Weine unseres Reports -, fast ein wenig im Hintergrund zu verschwinden, und der Barbaresco des austereren, klassischeren Jahrgangs 2008 hatte einen noch schwereren Stand. Zu Unrecht, wie ich meine, denn auch hier gab es das eine oder andere Glanzlicht, obwohl das Fehlen der großen Namen beim Barbaresco das Gesamtresultat deutlich stärker beeinträchtigte als beim Barolo. Drei Traumweine und zwei auf dem Sprung in diese höchste Kategorie sind jedenfalls ein Resultat, wie wir es an dieser Stelle schon lange nicht mehr darstellen konnten. Genießen Sie es, und sputen Sie sich, dass Sie die besten Weine für Ihren Keller reservieren!

Nachtrag: Wie versprochen, haben wir unseren Bericht um die Muster, die uns erst nach Redaktionsschluss erreichten, ergänzt. Es handelte sich um Weine von F.lli Oddero, Guido Porro und Battaglio.

Sie können unsere Arbeit durch eine direkte Spende unterstützen.

 

Sämtliche Weine der Verkostung

Alario-Negro
Negro-Veglio

zum Degustationsarchiv (Reports & Highlights)
zum Weinarchiv
 

Unsere Top 30

    ***** Luigi Einaudi Srl (Dogliani) - Barolo Costa Grimaldi 2007

    ***** Cascina Nuova-Elio Altare (La Morra) - Barolo Brunate 2007

    ***** Mauro Veglio (La Morra) - Barolo Vigneto Rocche 2007

    ***** + Armando Parusso-F.lli Parusso (Monforte D'Alba) - Barolo Bussia Speciale 2007

    ***** + Luciano Sandrone (Barolo) - Barolo Le Vigne 2007

    ***** Cascina Nuova-Elio Altare (La Morra) - Langhe Vigna Larigi 2008

    ***** Domenico Clerico (Monforte D'Alba) - Barbera d'Alba Trevigne 2009

    ***** Mauro Veglio (La Morra) - Barolo Castelletto 2007

    ***** Azelia-Luigi Scavino (Castiglione Falletto) - Barolo Bricco Fiasco 2007

    ***** Prunotto Srl (Alba) - Barbera d'Asti Costamiole 2007

    ***** Braida di Giacomo Bologna Srl (Rocchetta Tanaro) - Barbera d'Asti Ai Suma 2007

    ***** Elio Grasso (Monforte D'Alba) - Barbera d'Alba Vigna Martina 2008

    ***** Armando Parusso-F.lli Parusso (Monforte D'Alba) - Barolo Coste Mosconi 2007

    ***** F.lli Revello (La Morra) - Barolo Vigna Gattera 2007

    ***** Poderi Colla S.s. (Alba) - Barolo Dardi Le Rose Bussia 2007

    ***** Armando Parusso-F.lli Parusso (Monforte D'Alba) - Barolo Mariondino 2007

    ***** G. Damilano & figli (Barolo) - Barolo Cannubi 2007

    ***** Mauro Veglio (La Morra) - Barolo Vigneto Gattera 2007

    ***** Giovanni Corino (La Morra) - Barolo Vecchie Vigne 2006

    ***** Pio Cesare Srl (Alba) - Barolo Ornato 2007

    ***** Monfalletto di Cordero di Montezemolo (La Morra) - Barolo Bricco Gattera 2007

    ***** Giovanni Corino (La Morra) - Barolo Vigna Giachini 2007

    ***** Michele Chiarlo Srl (Calamandrana) - Barbera d'Asti La Court 2007

    ***** Prunotto Srl (Alba) - Barbaresco 2008

    ***** Pio Cesare Srl (Alba) - Barbaresco Il Bricco 2007

    ***** Monfalletto di Cordero di Montezemolo (La Morra) - Barbera d'Alba Vigna Funtanì 2008

    ***** Armando Parusso-F.lli Parusso (Monforte D'Alba) - Barolo Bussia 2007

    ***** Elio Grasso (Monforte D'Alba) - Barolo Ginestra Vigna Casa Matè 2007

    ***** Elio Grasso (Monforte D'Alba) - Barolo Gavarini Vigna Chiniera 2007

    ***** Poderi Colla S.s. (Alba) - Barbaresco Roncaglie 2008


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.