WorldWine Highlights

Mai 2011

Das Ende des Dornröschenschlafs? Die sardische Gallura und ihre Weine

zu den Weinen
 

Nein, zu einer der legendären Bunga-Bunga-Partys von Italiens Ministerpräsidenten Berlusconi waren wir nicht eingeladen worden, und die Passagiere auf dem Flieger Hamburg-Olbia wirkten alles in allem auch nicht so, als gingen sie bei George Clooney oder Roman Abramovich, dem russischen Magnaten mit der derzeit weltgrößten Yacht, ein und aus. Aber unser Ziel war tatsächlich die Costa Smeralda, Italiens attraktive Reiseregion - manche sagen spöttisch: Millionärsreservat - an der Nordostspitze Sardiniens, wo "Berlusco" & Co. gerne urlauben. Besser gesagt, war ihr Hinterland das Ziel.

Der Anlass der Fahrt war ein Weinfestival, das eine an der Smaragdküste - wegen der Farbe des Wassers - ansässige Hotelkette mit Erfolg seit kurzem jeden Mai veranstaltet. Warum nicht, so der Gedanke der Macher des Porto Cervo Wine Festivals, die Gelegenheit nutzen und etwas für die Bekanntheit der einheimischen Winzerschaft und ihrer Weine tun?


Porto Cervo, eine Art Kunstwelt für wohlbetuchte Zeitgenossen aus dem Ideenfundus des Prinzen Aga Khan, ist Schauplatz eines jährlichen Weinfestivals, auf dem sich der Weinbau Sardiniens mit dem des italienischen Festlands misst. (Foto: E. Supp).

Gesagt, getan, und so schlugen wir Eingeladene uns mit tatkräftiger Hilfe der tüchtigen Organisatorin Maria Gavina Sechi, der von ihr beauftragten PR-Agentur Wellcom und mehrerer, in der örtlichen Geografie nicht immer ganz sattelfester Busfahrer durch die galluresische Hügellandschaft mit ihren faszinierenden Felsformationen und ihrer dichten "macchia" - so heißt die dominierende unterholzartige Vegetation Sardiniens, die geschichtskundige Menschen immer noch spontan an die zahlreichen Entführungen reicher Industrieller oder ihrer Kinder in den 1960er und 1970er Jahren denken läßt. Aber das ist schließlich eine andere Geschichte, und schließlich betont man hier oft und deutlich, dass man Gallureser sei, während die Sarden die anderen, die hinter dem Berg seien.

 
Sie gehören zur Elite der Vermentino-Erzeuger: Roberto Gariup von Masone Mannu (li) und die Brüder Fabrizio und Mario Ragnedda von Capichera (re).
 

Und die Weine? Eigentlich ging es auf der gesamten Reise nur um einen einzigen Wein, den einzigen DOCG-Wein der Insel, einen Weißen mit Namen Vermentino di Gallura. Es ist ein Wein, der so rauh daherkommen kann, wie die kargen Felsformationen der sardischen Berge, und dann wieder so üppig, fast opulent, wie die funkelnde Costa Smeralda im gleißenden Hochsommerlicht. Der aber leider auch mal gnadenlos gut, dann wieder grottenschlecht ausfallen kann, ohne dass sich dies am Preis der Flaschen erkennen ließe, der gelegentlich selbst mit einem gehörigen Exoten-Bonus kaum zu verdauen ist, vor allem, wenn man die notwendigen Aufschläge bis zum Endverbraucher auf den mitteleuropäischen Märkten berücksichtigt.

     
 
     
 

Sardiniens Weine

In der Vergangenheit war Sardinien nur mit einer Handvoll Erzeuger bekannt, die individuelles Renommee besaßen, leider aber kein kollektives, regionales. Dabei besitzt die Insel eine Reihe sehr orgineller Weine mit ausgeprägter Typizität, die kollektive Anstrengungen lohnen machen würden. Zu ihnen gehören der Carignano im Südwesten, die Vernaccia di Oristano und die Malvasia di Bosa an der Westküste, Torbato, Nieddera und Cagnulari im Nordwesten, die Gallura mit ihrem Vermentino im Nordosten und schließlich der Cannonau im Westen.
In der Gallura arbeiten derzeit nur etwa 20 abfüllende Erzeugerbetriebe, die auf ihren Weinbergen zwischen 50 und 350 m Höhe hauptsächlich Vermentino kultivieren, eine im 19. Jh aus Spanien importierte Sorte, mit der in Italien insgesamt 4.000 ha bestockt sind - 70 % davon in Sardinien.
 
 
     

 

Da kostet dann selbst das eine oder andere komplett verunglückte Tröpfchen 10, 15 oder mehr Euro, was uns zur Überlegung bringt, ob dann die Spitzengewächse für 30 oder 50 Euro letztlich nicht doch das bessere Preis-Leistungsverhältnis bieten, und dieses Problem betrifft Genossenschaften wie private Weingüter, Traditionsbetriebe wie moderne Showweingüter gleichermaßen.


Arzachena, eines der Zentren des nordsardischen Weinbaus, von den Weinbergen Capicheras aus gesehen.

Das Problem, vor dem die Winzer und Weinmacher stehen, ist das, die typischen Eigenschaften des Vermentino, seine fruchtig-floralen Aromen auf einem Hintergrund ausgeprägter Mineralität und auch Salinität herauszuarbeiten, gleichzeitig aber auch für die notwendige Reife zu sorgen, die allein der manchmal sehr harten, grünen Säure Einhalt bieten kann. Nur so können die Weine Authentizität und Charakter, kurz Terroir, zeigen - nicht nur "vini del territorio" sein - und gleichzeitig Qualitätsstandards genügen, die sie für anspruchsvolle Weinkonsumenten interessant machen - eine Art der Quadratur des Kreises, die den bei unserer Reise besuchten Betrieben leider nur in wenigen Fällen gelungen war. Neben den Weißweinen aus Vermentino konnten wir dabei auch einige interessante Rote verkosten, die wir ebenfalls in unsere Liste der besten 20 Weine aufgenommen haben aufgenommen haben. Aber lesen Sie selbst ...

Sie können unsere Arbeit durch eine direkte Spende unterstützen.

 


Die Weine

    ***** + Az. Vin. Capichera - 07020 Arzachena, Isola dei Nuraghi Igt Vermentino VT 2008: leuchtendes Gold-Zitrusgelb, tiefes, reiches Steinobst-Würzbukett, am Gaumen große Frucht, aromatischer Ausdruck, Mineralik und viel Extraktsüße, sehr langer Abgang • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    ***** Az. Vin. Capichera - 07020 Arzachena, Isola dei Nuraghi Igt Vermentino Santigaini 2007: frisches, silbriges Gelb, Zitrus- und Kräuternoten, feine Frucht, elegant und gut strukturiert, schöner Wein mit sehr mineralischem Finish • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Az. Vin. Capichera - 07020 Arzachena, Isola dei Nuraghi Igt Vermentino Capichera 2009: schönes Zitrusgelb, sehr feines, noch verhaltenes Aroma, etwas Honig und Kräuter, dicht, saftig, großer Körper, viel Schmelz und Extrakt, mit Mineralität in der Länge • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Tenuta Masone Mannu - 07020 Monti, Vermentino di Gallura DOCG Costarenas Superiore 2009: schönes Gelb, Apfel und Birne in der Nase, saftig und dicht am Gaumen, schöne aromatische Länge im Abgang • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Vigne Surrau - 07021 Arzachena, Vermentino di Gallura DOCG Sciala 2008: noch frische, silbrige Farbe, Primärfrucht ist verschwunden, etwas komplexere Mineralität kommt mit der Lüftung zum Vorschein, dicht und reif am Gaumen, viel Saft und Stoff • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Az. Vin. Capichera - 07020 Arzachena, Vermentino di Gallura DOCG Vigna’ngena 2009: dichtes, sehr schönes Gelb, extrem aromatisch im Duft, Stroh, Würzpflanzen, Orangen, auch nussig-mineralische Noten, am Gaumen dicht und saftig, salzige Würze, kompakter, ausdrucksvoller Wein • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Az. Vin. Capichera - 07020 Arzachena, Isola dei Nuraghi rosso Igt Mantenghja 2006: dichtes, frisches Rubin, im Duft vegetal-erdig-nussig, am Gaumen schöne aromatische Würze, rustikale Struktur, etwas klebriges Tannin • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Tenuta Masone Mannu - 07020 Monti, Isola dei Nuraghi rosso Igt Mannu 2008: intensives Rubin, florale Noten, aromatische Kräuter, gute aromatische Tiefe, am Gaumen Frucht, Eleganz, feiner, gut strukturierter Wein • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Cantina Tani - 07020 Monti, Vermentino di Gallura DOCG Taerra Superiore 2010: helles STroh, nussige Frucht in der Nase, am Gaumen schöne, fruchtige und schmelzige Säure • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Vigne Surrau - 07021 Arzachena, Vermentino di Gallura DOCG Sciala 2010: silbriges Grünstroh, Apfelschale, auch etwas Birne und Mineralität im Duft, am Gaumen recht dicht und saftig, mit fester Struktur, aromatische Länge ok • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Az. Vin. Capichera - 07020 Arzachena, Isola dei Nuraghi rosso Igt Carignano Assajé 2008: sehr frisches, gutes Rubin, Nuss und Unterholz, auch erdige Noten, am Gaumen dicht und saftig, Kirschnoten, feines, sandiges Tannin • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Tenuta Masone Mannu - 07020 Monti, Vermentino di Gallura DOCG Petrizza 2010: helles Stroh, Steinobst und florale Noten, auch etwas Würze, am Gaumen feste Frucht, schönes, fast schmelziges Finis • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Tenuta Masone Mannu - 07020 Monti, Bianco dolce VdT Ammentu 2006: leuchtendes Goldgelb, Honig und Akazienblüte im Duft, am Gaumen gut eingebundene Süße, Brot, Nuss, etwas wenig Struktur und aromatisches Profil • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Cantina Tani - 07020 Monti, Isola dei Nuraghi rosso Igt Serranu 2009: dichtes, intensives Rubin, saubere Beerenfrucht, gute Tiefe mit leicht würzigen Anklängen, dicht und saftig, mit leichtem Bitterton und Schärfe im Finish, insgesamt aber guter Wein • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Cantina Tani - 07020 Monti, Vermentino di Gallura DOCG Taerra Superiore 2008: leuchtendes Strohgelb, schöner, leicht würziger Duft, Frucht bis zum mittleren Gaumen, dann etwas vegetale Säure • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** Cantina Sociale Giogantinu - 07022 Berchidda, Vermentino di Gallura DOCG Aldia Superiore 2010: sehr helles Stroh, feinfruchtig in der Nase, am Gaumen Frucht und Saft, guter Körper mit etwas Schmelz und Salinität im Finish • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** ? Lu Beddu - Max Borrelli - 07021 Arzachena, Vermentino di Gallura DOCG Rhéna Superiore 2010: leuchtendes Strohgelb, verhalten, aber sauber im Duft, am Gaumen fest strukturiert, etwas auster, mit erdiger Länge • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    **** ? Cantina Gallura - 07029 Tempio Pausania, Vermentino di Gallura DOCG Canayli 2010: schönes Strohgelb, Tabak und animalische Noten, etwas Schweiß am Gaumen, gute, saftige Konsistenz, Balance, fruchtig und rund bis ins Finish • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    *** Vigne Surrau - 07021 Arzachena, Cannonau di Sardegna DOC Sincaru 2008: frisches Rubin, recht breite, süße Beerenfrucht in der Nase, gute aromatische Tiefe, eine Spur Kirschnoten, am Gaumen lebendig und saftig, weich und rund, kaum präsente Tanninstruktur, im Abgang leichte Schärfe vom Alkohol, nicht sehr lang • Mit Winerecommender finden und kaufen ...
    *** Cantina Sociale Giogantinu - 07022 Berchidda, Colli del Limbara rosso Igt Terra Mala 2009: dichtes Rot, Rauch und Nuss im Duft, nicht sehr tief, am Gaumen eine Spur Würze, geradliniger Wein ohne viel Tiefe und Ausdruck • Mit Winerecommender finden und kaufen ...

Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.