WorldWine Gourmet Traveller

Dezember 2002

Binissalem im Paradies

von Eckhard Supp

 
 
Ehrlich! Wann haben Sie zum letzten Mal in einem Restaurant den Hauswein bestellt? Noch dazu in einem, das in einer abgelegenen Berggegend Mallorcas liegt, umzingelt von Olivenhainen und Zitrusplantagen. Nun, das alles - und noch viel mehr - ist kein Problem, wenn das Haus einen Eckhart Witzigmann, Deutschlands Star unter den Starköchen, zum Berater hat. Das Ca's Xorc in der Nähe des mallorquinischen Städtchens Sóller ist jedenfalls die bisweilen etwas mühevolle Anreise wert.
 
 
 

 

Eigentlich ist Sóller ja nur eine knappe halbe Autostunde von Palma, der Hauptstadt Mallorcas entfernt - jedenfalls, wenn der Verkehr nicht überhand nimmt. Aber wer etwas auf sich hält, der nähert sich dem schönen Städtchen mit der bemerkenswerten Überland-Straßenbahn zum ab- und tiefergelegenen Hafen über die herrliche Küstenstraße der Inseln - über Andratx im Süden oder Pollença im Norden. Und da kann aus der raschen Fahrt leicht ein mehrstündiges Abenteuer werden, das allerdings durch die unzähligen spektakulären Panoramen versüßt wird. Das Ca's Xorc liegt nur knapp 15 Autominuten oberhalb Sóllers. Von der Straße nach Deià zweigt knapp hinter dem 56. Kilometerstein ein asphaltierter Weg links ab, der den ungeübten Fahrer dann mit seinen engen Serpentinen das eine oder andere Mal zum Manövrieren und Schwitzen bringt.


Romantik pur, (fast) ganz ohne Kitsch: das Ca's Xorc bei Sóller. Vom schöne Pool aus bietet sich ein herrlicher Blick auf die Stadt und die sie umgebenden Berge. (alle Fotos: E. Supp)

Aber, keine Angst! Die Mühe lohnt sich. Ca' Xorc ist eine Art Liebe auf den ersten Blick. Kaum hat der Besucher das Auto auf einem der Parkplätze unterhalb des Hotels abgestellt, umfängt ihn Romantik pur. Ein liebevoll gestalteter Garten - eigentlich sollte man sagen, liebevoll gestaltete Gärten, da jede Terrasse des steilen Hangs ihr eigenes grünes Universum darstellt - führt hin zum Haupthaus, in dem sowohl das Restaurant als auch die dreizehn Zimmer untergebracht sind.

Hier wirkt alles echt, sogar die Freundlichkeit des Empfangs. So ästhetisch gelungen wie die Gärten wirkt auch das liebevoll dekorierte Haus, das in einer alten Ölmühle untergebracht wurde. Von dieser Vergangenheit zeugt vor allem der Speisesaal, dessen Zentrum noch von den alten Mahlsteinen eingenommen wird - das Geschirr für die Maulesel, die hier stunden- und tagelang den Trott im Kreise üben mussten, inklusive.


Aus der schmucken Küche in die ebenso schmucke Gaststube. Das Ca's Xorc offeriert nur ein Menü, wahlweise mit drei oder fünf Gängen. Aber das hat es in punkto Finesse und Harmonie der Speisenfolge in sich! 

Die Leistung der Küche ist absolut untadelig. Wir genießen gebratene Foie gras mit Ananas-Ravioli, einen Calamari-Salat, die Kaninchenkeule mit Tagliatelle und einen Tintenfisch-Spieß, das Rotbarbenfilet mit Hummer und vor allem die kleine Dessert-Selektion. Alles wirkt ungemein delikat, kräuterwürzig, was selbst den schwereren Gerichten eine gewisse Leichtigkeit gibt - jedenfalls dürfte es schwer sein, sich eine Schokoladenmousse fruchtiger und leichter vorzustellen.

Die Weinkarte - sämtliche Flaschen lagern in einem vollklimatisierten Raum direkt hinter der Gaststube - ist gut bestückt und gleichzeitig überschaubar. Angenehm auch der Einstiegspreis von 16 Euro für eine Flasche Rosé - das ist weniger als manche Restaurants der Klasse in Deutschland als Korkgeld verlangen, wenn man seinen eigenen Wein mitbringt.

Selbst der Hauswein ist hier trinkbar. Er stammt übrigens von der Insel selbst, aus dem Anbaugebiet von Binissalem. Lobenswert, dass es trotz der strengen Selektion für die Weinkarte immerhin sieben Erzeuger Mallorcas auf deren Seiten geschafft haben: Hereus de Ribes, Franjy Roja, Jaume Mesquida, Miguel Galabert, Anima Negra, Son Bordils und Toni Galabert.

Bleibt eigentlich nur noch, ein Wort zu den Zimmern zu verlieren. Die sind teilweise von erstaunlicher Größe, mit oder ohne eigene Terrasse, genauso geschmackvoll und komfortabel eingerichtet wie das gesamte Haus. Wer wirklich entspannen will und mit dem Trubel der mallorquinischen Küste nichts anfangen kann, dem sei dieses kleine Paradies in den Bergen oberhalb Sóllers wärmstens empfohlen.

Hotel Agroturismo Ca' Xorc, Carretera de Deià, km 56,1, E - 07100 Sòller, Tel: +34-971-638280, Fax: +34-971-632949, e-mail: stay@casxorc.com, Website: www.casxorc.com, täglich geöffnet, Menü 42 - 57 Euro, Weine ab 16 Euro, DZ 150 - 270 Euro inkl. Frühstück.

Aus unserer Weingutsdatenbank

Ress Etikett Erste Lage
Erste Lage von Balthasar Ress

@@ Balthasar Ress Weingut KG - Rheingau (Deutschland)
Rheinallee 7, Hattenheim - 65347 Eltville
Tel: 06723-91950, Fax: 06723-919591, E-Mail: info@balthasar-ress.de, Homepage: www.balthasar-ress.de
Besitzer: Stefan & Christian Ress
Weinberge bewirtschaftet (ha): 42
Weinbergslagen: Hattenheim: Nußbrunnen, Engelmannsberg, Schützenhaus, Wisselbrunnen - Rüdesheim: Berg Schloßberg, Berg Rottland - Erbach: Marcobrunn - Oestrich: Doosberg, Assmannhausen: Höllenberg - Schloß Reichhartshausen
Rebsorten: Riesling, Spätburgunder, Weißburgunder
Weinnamen: Von Unserm, 55° Nord
jährliche Flaschenfüllung: 365.000
Finden Sie Balthasar Ress Weingut KG auf Google Maps
Anzeige
Das Gut, 1870 vom Rheingauer Hotelier Balthasar Ress gegründet, gehört heute zu den großen familiengeführten Betrieben im Rheingau. Kontinuität im hohen Leistungsniveau und Zuverlässigkeit sind Prinzipien, die seit der Zeit gelten, als Balthasar das Weingut gründete.
Hof, Weinberge und das Wissen um die Erzeugung von Spitzenweinen wurden in der Familie von Generation zu Generation weitergegeben. Eine solche Tradition verpflichtet zur Wahrung der Qualitätsgrundsätze und zum schonenden Umgang mit den natürlichen Ressourcen.
Heute wird das Gut in der vierten und fünften Generation durch Stefan und Christian Ress geführt.

Sie möchten, dass auch Ihr Weingut in regelmäßigen Abständen auf unseren Seiten dargestellt wird? Dann klicken Sie einfach hier ...


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.