Stichwort: Prohibitionismus

Frankreich: Sturm im Weinglas

Frankreichs Weinindustrie ist auf den Barrikaden. Der Grund dafür ist ein Gerücht - hartnäckig, obwohl von Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll solche Pläne zumindest für die nahe Zukunft dementiert hat -, die Regierung Hollande-Ayrault wolle die Steuern auf Wein drastisch erhöhen. Damit werde, so die mächtige Lobby der zweitgrößten Exportindustrie des Landes, dem Weinbau der Grande Nation ein Dolchstoß versetzt, der tödlich sein könne. Zwei Gründe gibt es wohl für diese neue, höhere Steuer: Zum einen sind die französischen Staatskassen so leer, wie fast überall in Europa, zum anderen will die Regierung wohl der seit Jahren mehr oder weniger lautstark agierenden, mächtigen französischen Gesundheitslobby ein Stück weit entgegen kommen. Die neue Steuer, so wird argumentiert, könne den Weinkonsum zumindest auf ein "vernünftiges" Maß einschränken.


Während Frankreich immer mehr seiner großen Gewächse exportiert, gerät der Weinkonsum in der Grande Nation selbst zunehmend unter Druck. (Foto: E. Supp)

Newsartikel - Eckhard Supp - 19.10.2013 - 0 Kommentare

Neue Studie zum Alkoholkonsum von Jugendlichen

Von Eckhard Supp – Es hätte keine bessere Bestätigung für den Standpunkt geben können, den wir in diesem WorldWine Blog und auf den Seiten von ENO WorldWine seit langem vertreten: Eine Metastudie der Universität Newcastle (GB) mit dem Titel „Impact of Alkohol Consumption on Young People“ (Der Einfluss von Alkoholkonsum auf Jugendliche) hat jetzt fast alle unserer Thesen und Standpunkte, die wir in den letzten Monaten und Jahren – insbesondere in der Auseinandersetzung mit de

Blogeintrag - Eckhard Supp - 16.11.2009 - 1 Kommentar

Britischer Alkoholkonsum sinkt im Rekordtempo

Großbritanniens Weintrinker haben keinen Durst mehr! Diesen Schluss legen jedenfalls die neuesten Zahlen über die Entwicklung des Alkoholkonsums der Briten nahe. Im ersten Halbjahr, so das königliche Schatzamt, sei der Verbrauch an Reinalkohol um mehr als 8 % auf 3,81 l/Kopf zurückgegangen - 2008 wurden im gesamten Jahr noch 8,9 l/Kopf getrunken.

Newsartikel - - 31.10.2009 - 0 Kommentare

Jetzt wird's Ernst – Nächtliches Alkoholverbot im Ländle

Von Eckhard Supp – Was die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, sich bisher nur erträumt hat, soll in Baden-Württemberg offenbar sehr schnell Realität werden: Nach einem Beschluss der Stuttgarter Regierungskoalition aus CDU und FDP soll der Verkauf von alkoholischen Getränken an Tankstellen, Bahnhofskiosken und in Supermärkten in Zukunft zwischen 22 und 5 Uhr, eventuell auch “nur“ zwischen Mitternacht und 6 Uhr verboten werden. Die Koalition will dadurch dem Komasaufen und alkoholbedingten Straftaten einen Riegel vorschieben.

Blogeintrag - Eckhard Supp - 16.01.2009 - 1 Kommentar

Auch Italien kämpft mit der Anti-Alkohol-Lobby

Andrea Sartori, Präsident des italienischen Kellerei-Verbands Unione Italiana Vini, hat sich jetzt in scharfer Form gegen Bestrebungen der Berlusconi-Regierung gewandt, die Promillegrenze im Straßenverkehr von 0,5 auf 0,2 zu senken.

Newsartikel - - 14.01.2009 - 0 Kommentare

Weltweiter Trend zu neuem Prohibitionismus

Während in Deutschland Vieles dafür spricht, dass die Anstrengungen der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), zu neuen Gesetzesvorhaben mit stark prohibitionistischem Charakter führen werden - s. auch unser aktuelles Editorial Brüsseler Sucht -, wird der Ton der Auseinandersetzungen um die Pläne der Anti-Alkohol-Lobby auch in anderen Ländern schärfer.

Newsartikel - - 16.09.2008 - 0 Kommentare

Berliner Sucht

Die Weinbranche verschläft ihren eigenen Untergang! Das ist der Eindruck, der sich angesichts der Reaktionen (besser: der Nicht-Reaktionen) der deutschen Weinwirtschaft auf die aktuellen Pläne der Anti-Alkohol-Lobby in Berlin einstellt. Die schlägt derzeit mit so grobem Keil auf jegliche Form des Konsums alkoholischer Getränke ein, dass man glauben könnte, die deutsche Bevölkerung sei vom unmittelbaren Alkoholtod bedroht.

Editorial - Eckhard Supp - 12.09.2008 - 0 Kommentare

Frankreich: Jugend von Alkohol-Kampagne unbeeindruckt 

Die jüngste Anti-Alkohol-Kampagne der französischen Regierung, die insbesondere Jugendlichen vom so genannten "Komasaufen" abhalten soll, scheint ein vollständiger Fehlschlag zu werden. Wie decanter.com berichtet, zeigen sich französische Jugendliche vollkommen von den Schockvideos der Kampagne, auf denen beispielsweise friedliche Open-Air-Partys in gewalttätigen, alkoholgeschwängerten Orgien enden, vollkommen unbeeindruckt.

Newsartikel - - 30.08.2008 - 0 Kommentare

Norweger und Schweden gegen Bag-in-box

Aus Angst vor zunehmenden Alkoholismus-Problemen haben norwegische Christdemokraten jetzt für ein Verbot von Weinen in Bag-in-Box mit drei Litern Inhalt plädiert, die in Norwegen mit 40 Prozent Marktanteil eine der wichtigsten Verpackungsformen für Wein sind. Offenbar hofft man, dass die Norweger weniger trinken, wenn die Verpackungsgrößen kleiner sind. In Schweden, wo Bag-in-Box-Weine fast 45 Prozent Marktanteil halten, haben Forscher anscheinend herausgefunden, dass die großen Verpackungen zu übermäßigem Alkoholkonsum anregen.

Newsartikel - - 26.08.2002 - 0 Kommentare

Jugendalkoholismus auch im Süden

Vor wachsenden Alkoholproblemen der Jugendlichen warnt die EU-Kommission und beruft sich dabei auf Untersuchungen, nach denen auch in den Ländern des europäischen Südens Jugendliche immer öfter und in immer jüngerem Alter zu harten Alkoholika greifen. Während der Alkoholismus in den Mittelmeerländern traditionell eine weit weniger gravierende Rolle spielte als in Europas Norden, analysiert die Kommission inzwischen eine gefährliche Angleichung des Südens an den Norden.

Newsartikel - - 20.05.2001 - 0 Kommentare