WorldWine Weinwissen

Der Wein - Basiswissen (1)


[...] Die Folge dieser Entwicklung war ein ungeheurer, einzigartiger qualitativer Aufschwung, der Ende des Jahrtausends seinen vorläufigen Höhepunkt erreichte. Ausgehend von den Ländern der Neuen Welt mit ihrem teilweise sehr jungen Weinbau – besonders Kalifornien, wo überhaupt erst in den 1960er-Jahren Ernst zu nehmender Weinbau entstanden war, tat sich dabei hervor –, ergriff diese Qualitätsbewegung Italien, Österreich, Spanien und die Grande Nation des Weltweinbaus, Frankreich, mit gewisser Verzögerung schließlich auch Deutschland, Portugal und die anderen Länder der Alten Welt.

Ein vielseitiges Getränk

Wein war schon vor dieser Entwicklung ein ungemein vielseitiges Getränk, und das Aufkommen neuer Anbaugebiete und Weinbauländer hat diese Vielfalt nur noch vergrößert. Es reicht, sich die wichtigsten Weinarten zu vergegenwärtigen: Da gibt es so genannte Stillweine, das heißt Weine, die nicht perlen und in der Regel einen Alkoholgehalt weniger als 15 Vol.-% aufweisen, dann die perlenden Weine und schließlich Likörweine, die mit Alkohol versetzt und häufig süß sind. Innerhalb dieser Kategorien wiederum differenziert man bei den Stillweinen etwa zwischen Weißen, Roten und Rosés, bei den perlenden zwischen Perl- und Schaumweinen. In jeder dieser Untergruppen wiederum gibt es die verschiedenartigsten Weintypen, deren jeweiliger Charakter von zahlreichen Faktoren abhängig ist: von der Rebsorte, vom Klima und der Weinbergslage, vom Jahrgangsverlauf und nicht zuletzt von der Arbeit des Weinmachers, die darüber entscheidet, nach welcher Methode, mithilfe welcher Verfahren die Trauben verarbeitet werden. Alles in allem ergibt das Hunderte, wenn nicht Tausende unterschiedlicher Geschmacksrichtungen.


Die steilen Hänge oberhalb von Bozen gehören zu den besten Weinbergslagen Südtirols. In der norditalienischen Region wachsen die alten einheimischen Rebsorten Vernatsch und Lagrein Seite an Seite mit solchen, die aus Deutschland oder Frankreich eingeführt wurden, wie Riesling, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Die Entstehung des modernen Weltweinbaus, die Globalisierung der Weinindustrie, hat aber paradoxerweise nicht nur die Vielfalt des Weinangebots vergrößert, sondern auch für eine gewisse Vereinheitlichung der Typen und Stile geführt. So wurden die besten europäischen – vor allem französischen – Rebsorten in fast allen Ländern der Neuen Welt ausgepflanzt, der wachsende Austausch zwischen den Weinmachern aller Länder führte zu einer gewissen Standardisierung ihrer Methoden, und die Industrialisierung von Weinbau und Kellerwirtschaft führte leider in zahlreichen Ländern zum einem Verlust lagentypischer und handwerklicher Individualität der einzelnen Weine. Vor allem in den 1980er- und beginnenden 1990er-Jahren setzte sich in vielen Ländern das durch, was man den internationalen Weinstil nennt.

Dieser manifestierte sich vor allem in größerer Fruchtbetontheit und rascherer Trinkbarkeit der Weine, in der Dominanz bestimmter Rebsorten wie Chardonnay, Cabernet Sauvignon oder Merlot und leider auch in einer gewissen Internationalisierung der Weinnamen – so konnte das englische „dreams", Träume, einen italienischen Wein zieren, österreichische Gewächse schmückten sich mit lateinischen Namen und in den englischsprachigen Ländern der Neuen Welt verbreiteten sich mit rasanter Geschwindigkeit französisch oder italienisch klingende Bezeichnungen. (Forts. folgt)

sämtliche Zahlenangaben in diesem Text stammen aus der Zeit von vor 2006. Für aktuellere Angaben s. unsere aktuellen Newsartikel und Analysen oder das Lexikon.

Aus unserer Weingutsdatenbank

Familie Eymael
Familie Eymael

@@ Weingut Pfeffingen - Fuhrmann-Eymael - Pfalz (Deutschland)
An der Deutschen Weinstraße - 67098 Bad Dürkheim-Pfeffingen
Tel: 06322-8607, Fax: 06322-8603, E-Mail: info@pfeffingen.de, Homepage: www.pfeffingen.de
Besitzer: Jan & Doris Eymael
Weinberge bewirtschaftet (ha): 15
Weinbergslagen: Ungstein: Nussriegel, Herrenberg, Weilberg
Rebsorten: Riesling, Scheurebe, Spätburgunder, Weißburgunder
jährliche Flaschenfüllung: 100.000
Finden Sie Weingut Pfeffingen - Fuhrmann-Eymael auf Google Maps
Anzeige
Begeisterung und Leidenschaft führen Doris Eymael und ihr Sohn Jan das VDP-Weingut Pfeffingen. Ihr unbedingter Qualitätswille macht diesen pfälzischen Traditions- und Familienbetrieb zu etwas ganz Besonderem. Aus den 15 Hektar Weinbergen charaktervolle, mineralisch-fruchtige und individuelle Weine zu gewinnen, ist das Anliegen der beiden Winzer und Önologen. Der Erfolg gibt Ihnen Recht: Vom einfachen Guts-Riesling bis hin zu den Großen Gewächsen versprechen die Pfeffinger Weine Trinkgenuss für höchste Ansprüche. Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen bestätigen dies.

Sie möchten, dass auch Ihr Weingut in regelmäßigen Abständen auf unseren Seiten dargestellt wird? Dann klicken Sie einfach hier ...


Kommentieren Sie diesen Artikel / Your comment

CAPTCHA

Bitte tragen Sie die untenstehenden Zeichen in das Eingabefeld ein. Captcha hilft uns bei der Vermeidung von automatisierten Eingaben.